Home » Gründerinnen

Gründerinnen

Ressources GründerinnenPerson Holding Clear Glass Ball by Nizam Abdul Latheef via Pexels CC BY-ND 2.0

Konsultori Ressource zum Thema Gründerinnen: Die besten Evergreen-Wissenstücke aus dem Netz gefischt. Seit 2016 wächst das Archiv und sammelt Analysen und Frameworks, aber auch gute Show Cases zu unseren Fachthemen. Wir stellen die interessantesten Artikel hier ein, damit Sie sie nachlesen und tiefer eintauchen können.

Wo sind die weiblichen Business-Angels?

Nur zwei von insgesamt hundert Tech-Start-ups in Österreich werden von Frauen gegründet – und genau so selten sind auch weibliche Business-Angels. Doch auch die Gründung eines Start-ups, das sich Frauenthemen widmet, ist nicht einachf: In einer durchaus männlich dominierten Investorenszene ist auch die Begeisterung für Frauenthemen ziemlich begrenzt. Genau deswegen sollen in Zukunft mehr reiche Frauen direkt angesprochen werden, um diese als Business-Angels für weibliche Start-ups zu gewinnen. „Viele Frauen agieren jetzt bereits als Mentorinnen, ohne sich als Business-Angel zu sehen“, nennt Selma Prodanovic in der Presse das Problem beim Namen. Mehr über weibliche Vorbilder in der Start-up Branche und die Tätigkeit als Business-Angel lesen Sie hier.

Frauen gegen Manterrupting

Dem Manterrupting [wenn Frauen bei Diskussionen ständig von Männern unterbrochen werden] begegnen – neue Strategien in einer männlich dominierten Welt, die leider notwendig sind. Es gibt noch viel zu lernen. Am besten veranschaulicht das das aktuelle Beispiel White House und Clinton, welche Strategien frau und man dagegen einsetzen kann. Mehr dazu hier.

Das unterschiedliche Frauenbild von Venture Capitalists

Regierungsnahes Venture Capital (Government Venture Capital) ist eine der wichtigsten Finanzierungsquellen von Startups und Entrepreneurs. In der Europäischen Union wurden zwischen 2007 und 2013 insgesamt 3.621.000.000€ für die Förderung von Innovationen und die Finanzierung von kleinen und mittleren Betrieben ausgegeben. Drei AutorInnen hatten nun erstmals die Chance, über zwei Jahre hinweg bei den Vergabegesprächen des Government Venture Capitals in Schweden dabei zu sein. Was ihnen dabei vor allem aufgefallen ist: „The language used to describe male and female entrepreneurs was radically different.“ Unterschiedliche Zuschreibungen von männlichen und weiblichen GründerInnen haben nicht nur Konsequenzen auf die Finanzierung der Startups, sondern wirken sich auch auf die Gesellschaft im Allgemeinen aus. Erfahren Sie hier mehr und seien Sie ebenso erstaunt wie ich.

TOP 50: Europas einflussreichste Frauen aus der Startup und VC-Szene

Frauen sind in der Startup-Szene vor allem unter den GründerInnen europaweit unterrepräsentiert. Der folgende Artikel widmet sich deshalb den 50 einflussreichsten Frauen Europas, die in der Startup- oder VC-Szene tätig sind und beschreibt deren unternehmerische Tätigkeiten und Innovationen.

Weibliche Gründerinnen im Anmarsch!

Es ist ein altes Thema: in technischen Berufen sind immer noch nicht viele Frauen tätig. Doch dieses Bild ändert sich zumindest im Start-up Bereich in den USA – ein wenig. Im Gegensatz zu 2009, als nur 9,5% aller amerikanischen Start-ups mindestens eine weibliche Gründerin hatten, sind es 2014 mit 18% bereits fast das Doppelte. Frauen gründen seltener alleine. Je mehr Gründer es im Team gibt, desto eher befindet sich darunter auch eine Frau. Die Anzahl der weiblichen Solo-Gründungen ist sehr gering.

Dies sind die Ergebnisse einer ersten Umfragewelle von CrunchBase. Weitere Befragungen folgen, wir halten Sie auf jeden Fall auf dem Laufenden!

Mehr Hintergrunddaten zu dieser Thematik und spannende Infografiken finden Sie hier.

Leap, Y Combinator’s online Space für Frauen in Tech

Y Combinator (YC) Softwareingenieurin Cadran Cowansage launchte mit Leap eine Online-Community von Frauen für Frauen. Sie ist für Gründerinnen, Designerinnen, Softwareingenieurinnen und VCs. Mit Leap teilen Frauen in Tech Fachartikel, Startup-Diskussionen, Jobchancen. Der Umgang ist vertrauensvoll und mit Regeln. Mehr über Leap und die Idee dahinter gibt es hier.