Zum Inhalt
Home » Vergütungs-Architektur und Performance Management mittels OKRs

Vergütungs-Architektur und Performance Management mittels OKRs

Case Study Njuskalo © Konsultori

CASE STUDY

Njuškalo | Styria Media Croatia

Kunde

Branche: Digitaler Marktplatz
Projekt: Vergütungs-Architektur und Performance Management mittels OKRs
Unternehmen: Njuškalo ist Kroatiens führender digitaler Marktplatz. Njuškalo ist Teil der Styria Media Group, eines regionalen Medienkonzerns mit Print- und digitalen Medien sowie digitalin Martkplätzen in Österreich, Slowenien & Kroatien.
Ansprechpartner:in: Manuela Mudrinić (Marcom, People & Culture Director)

Herausforderungen

Nach einer Phase des Wachstums, sowohl was Kundenzahlen als auch die Organisation selbst betrifft, und der intensiven Arbeit an Strategie war es an der Zeit, diese Strategie zum Leben zu erwecken. Gleichzeitig sollten die Dynamik der Organisation und ihrer Mitarbeiter:innen aufrechterhalten bleiben und gestärkt werden.

Es war daher ein explizites Ziel, eine Herangehensweise zu wählen, die der Kultur und der Reife der Organisation entspricht.

Lösung

  • Wir einigten uns darauf, dass OKR (Objectives & Key Results), ein relativ neuer und flexiblerer Zugang zu Performance Management, am besten zu Njuškalos aktueller Situation passt. Zudem erschien es uns als der beste Weg, die gesamte Organisation in einen laufenden Dialog über Leistung und jene Dinge, die wirklich einen Unterschied für Unternehmen, Kunden, Mitarbeiter machen, zu involvieren.
  • Zusätzlich wurden der Job Katalog und die Job Kategorisierung überarbeitet; sie formen die Basis für die unternehmensweite Vergütungs-Architektur.

Erfolgsfaktoren

  1. Aktive Teilnahme des Management-Teams an Gestaltung und Umsetzung; gleichzeitig wurden Mitarbeiter:innen zur Reflexion und als Sounding Board miteinbezogen.
  2. So wurde ein Gefühl von ‚Ownership‘ erzeugt, sodass Performance Management nicht als reines HR-Instrument, sondern vor allem als Führungswerkzeug verstanden wurde.

Ergebnisse

  • Ein gemeinsames Verständnis, dass Performance Management mittels OKRs mehr ist als ein Belohnungsmechanismus. Vielmehr wird so die Strategie ins Unternehmen getragen und zum Leben erweckt.
  • Job Kategorisierung, Vergütungs-Architektur und Performance Management sind gut integriert und greifen nahtlos ineinander.

Über die Zusammenarbeit

Manuela Mudrinić über die Zusammenarbeit:

„Michael versteht wirklich, wie eine Organisation tickt, was sie braucht und was sie bewältigen kann.
Das gesamte Managementteam und später auch unsere Mitarbeiter schätzten die Art und Weise, wie er an unser Projekt herangegangen ist. Die von ihm entwickelten Lösungen sind für unseren Zweck geeignet und zukunftssicher.
Ich arbeite sehr gerne mit Michael zusammen und kann seine Arbeit sehr empfehlen.“