0
Schön, dass Sie heute wieder zu konsultori gefunden haben. Der 66. Mashup ist ideal für alle, die kaum Zeit hatten, aktuelle Entwicklungen zu verfolgen oder einfach nichts zum Thema Business Development bei KMUs, Startups, Professional Services und Kreativwirtschaft versäumen möchten. Hier für Sie der wöchentliche Überblick aus dem Netz gefischt mit den aktuellen News darüber, was Startups von Trump lernen können, wie Record Bird den Markt erobert, wie Straßen zu Recyclingprojekten für Plastik werden und eine neue Technologieplattform der Wirtschaftsagentur.

record bird

Trump PEEOTUS by Seath Anderson via flickr Public Domain Mark 1.0

Trumps Präsidentschaft als Quell der Inspiration für Start-ups?

„Only the paranoid survive“ – dieses Zitat von Andy Grove (Mitbegründer von Intel) erwähnt der Autor gleich im ersten Absatz. Damit vergleicht er das zögerliche Zuwarten der Menschen auf die weiteren Aktivitäten der Trump Regierung mit großen Konzernen, die nicht früh genug auf Startups reagieren. Daraus leitet sich auch gleich sein Aufruf ab: „Don’t wait until its too late. Protest early and often.“ Eine weitere Lehre, die Albert Wenger  von Union Square Ventures aus dem Trump Wahlkampf und seiner bisherigen Amtszeit ableitet, ist das vorhersehbare Verhalten von GeldgeberInnen und InvestorInnen. Er sagt: „Say a fund is rude in their actions with you as a founder during the due diligence, that means there is a high likelihood they will be rude afterwards.“ Also Zeichen sehen und danach handeln, auch wenn es eine Absage wäre. Hier erfahren Sie, was man noch aus der fulminanten Regierungszeit und dem Wahlkampf Trumps lernen kann.

record bird

Technology by Global Panorama via flickr CC BY-SA 2.0

Netzwerkerweiterung für innovative Technologie

Die Wirtschaftsagentur bringt jetzt innovative Technologien aus Wien auf die Bühne und präsentiert Entwicklungs- und Forschungsexpertise auf ihrer Technologieplattform. Das Informations- und Vernetzungsangebot bezieht sich vor allem auf die Schwerpunkte Kommunikations- und Informationstechnologie, Mobilität, Energie, Produktionstechnologien und Verfahrenstechnik.  Das Projekt „Intersektorale und branchenübergreifende Plattform für Technologieentwickler“ wird unter anderem aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Sie möchten auch gerne Ihr Netzwerk erweitern und Ihre Bekanntheit steigern? Dann machen Sie doch mit! Hier finden Sie weitere Informationen.

record bird

Notation mistake by Toshiyuki IMAI via flickr CC BY-SA 2.0

Record Bird: der Informationsdienst für Musikneuerscheinungen

Andreas Mahringer und seine Co-Founder, Thomas Patterer, Alex Baumann, Arnold Graf und Christoph Kregl, revolutionieren mit ihrem Start-up Record Bird aus Wien die Musikszene. Die App macht MusikliebhaberInnen auf die Neuerscheinungen ihrer Lieblingskünstler aufmerksam. Ihre Ziele sind global: Record Bird will „der weltweit führende Informationsdienst für Musik-Neuerscheinungen“ werden. Denn in Zeiten der Digitalisierung gehört Informationsüberfluss zum Alltag und eine genaue Beobachtung der Vertriebsmöglichkeiten ist kaum zu bewältigen. Genau hier setzt die App an: „Es nervt einfach, wenn du erst Wochen später zufällig darauf stößt, dass eine Band, deren letzte Alben du gekauft hast, etwas Neues herausgebracht hat“, so Andreas Mahringer. In diesem Sinne – „never miss a beat“. Weitere Infos zu der Idee hinter Record Bird gibt’s hier im The Red Bulletin.

record bird

road by Jay Erickson via flickr CC BY 2.0

Die Straßen der Zukunft sind aus Plastik

Eine Straße, die in einigen Tagen fertiggestellt ist. Die dreimal so lange hält. Die Platz für Stromleitungen, Wasserleitungen und Kabel beinhaltet. Und die nachhaltig aus recyceltem Plastik besteht. Genau das versprechen Anne Koudstaal und Simon Jorritsma, die Erfinder der PlasticRoad. Erst vor Kurzem wurde die Zusammenarbeit von VolkerWessels, KWS, Total Polymer Solutions und wavin bekannt gegeben, die nun gemeinsam an der Zukunft der „Straße aus Plastik“ feilen werden. Die beiden Gründer freuen sich: „Together with Wavin and Total, we now have a vast pool of knowledge, experience and resources, and can take concrete steps in the development of PlasticRoad.“ Ein erster Prototyp wird Ende 2017 fertiggestellt sein. Wir sind gespannt! Mehr Informationen zu diesem spannenden Projekt finden Sie hier.

0