0
nachhaltige strategie monument valley and shoes

monument valley and waldviertler by Michael Pollak via flickr CC BY 2.0

Schön, dass Sie heute wieder zu konsultori gefunden haben. Der Mashup ist ideal für alle, die kaum Zeit hatten, aktuelle Entwicklungen zu verfolgen oder einfach nichts zum Thema Business Development bei KMUs, Startups, Rechtsanwaltskanzleien und Kreativwirtschaft versäumen möchten. Hier für Sie der wöchentliche Überblick aus dem Netz gefischt:

 

Österreichisches Unternehmen setzt auf nachhaltige Strategie anstatt Gewinnmaximierung

Eine Unternehmensphilosophie ohne Fokus auf Status und Rendite – das ist Heinrich Staudinger und sein Konzept für die Firma GEA, Hersteller der bekannten Waldviertler Schuhe. Würde man ihn auf der Straße sehen, so verkörpert Staudinger nicht annähernd das Klischee eines erfolgreichen Firmenchefs. Aber genau das will er auch: als normaler Mensch gesehen werden, anders als die Norm der Unternehmer. Seine Maxime: Handeln für das Gemeinwohl – eine nachhaltige Strategie. Sein Lieblingszitat: „Nie ist zu wenig, was genügt“. Seine Firmengrundsatz: „Scheiß di ned a.“

“Der Erfolg der Firma misst sich an dem Wohl der Mitarbeiter und dem Nutzen für die Gesellschaft.” – den gesamten Bericht und mehr Informationen zu GEA und dem „anderen Unternehmer“ Heinrich Staudinger finden Sie hier.

 

Warum braucht man Mentoren überhaupt?

Und wo findet man sie? Ein Bericht im Entrepreneur gibt Antworten darauf! Mentoren liefern UnternehmerInnen zusätzliche externe Führung, Weisheit und die Vorgabe einer bestimmten Richtung – so dass diese sich nicht unnötig in Selbstzweifel und Einwänden verstricken. Ein Mentor ist eine Unternehmensinvestition, die sich auszahlt: 70% aller Unternehmen, die von einem Mentor betreut werden, bestehen mehr als fünf Jahre (das ist die doppelte Überlebensrate von kleinen Unternehmen, die keinen Mentor zu Rate ziehen). 88% davon geben wiederum an, dass das Mentoring „von unschätzbarem Wert“ für ihren Geschäftserfolg war.

Welche drei unterschiedlichen Typen von Mentoren es gibt und wo man sie findet, lesen Sie hier.

Neues Handbuch für Unternehmer, Freelancer und Start-ups auf dem Weg nach New York

„Let’s do this, New York“ ist ein Guide für sämtliche UnternehmerInnen, die sich geschäftlich in der Weltmetropole ansiedeln wollen. Das Handbuch – mit vollem Titel “Let’s do this, New York! A guide for female entrepreneurs and other awesome people who want to relocate their business to NYC.” – kann bereits auf Kickstarter vorbestellt werden. Ein eigener Guide für San Francisco und Silicon Valley sind ebenfalls im Programm.

Lesen Sie hier mehr über das Projekt und die Autorinnen Elisabeth Oberndorfer und Melinda Borzsak-Schramm.

nachhaltige strategie new york

My New York by Jeffrey Zeldman via flickr CC BY 2.0

EY & LinkedIn: Strategische Allianz zu B2B social sellling

EY und LinkedIn machen gemeinsame Sache, um ihren Kunden das B2B social selling zu erleichtern. Während EY sein Datenanalyse-Wissen ein bringt, wird LinkedIn die internationale Plattform und damit den Inhalt liefern. So sollen Kunden der beiden Plattformen mehr über ihre Kundenbeziehungen erfahren und sie besser nutzen können.

Erfahren Sie hier mehr über die neue Allianz zwischen EY und Linkedin.

 

Business Breakfast: Hansi Hansmann über Strategien und Herausforderungen für InvestorInnen in Österreich

Hansi Hansmann, Präsident der Austrian Angel Investors Association (aaia), sprach beim Business Breakfast der Amerikanischen Handelskammer über die Strategien und Herausforderungen für InvestorInnen in Wien. Nicht nur die Bereitstellung von Kapital macht einen guten Business Angel aus – besonders wichtig ist vor allem auch Erfahrung, denn diese fehle den jungen UnternehmerInnen sehr oft. Sein Konzept – kurz zusammengefasst: „Ich investiere in Teams von zwei bis vier jungen Leuten, die mich mit ihren Ideen überzeugen. Von One-Man-Shows lasse ich die Finger, und mehr als vier Founders halte ich für zu viel. Auch persönliche Sympathie spielt eine große Rolle. Im Leben eines Startups gibt es unweigerlich schwierige, auch existenzbedrohende Phasen. Die steht man einfach besser gemeinsam durch, wenn man sich mag.“

Erfahren Sie hier mehr über das Business Breakfast der Amerikanischen Handelskammer und die Ansätze von Hansi Hausmann.

nachhaltige Strategie: lego brand aid

Brand-Aid: The Breakfast of Jedi by Camille Rose via flickr CC BY 2.0

0