0
Schön, dass Sie heute wieder zu konsultori gefunden haben. Der 81. Mashup ist ideal für alle, die kaum Zeit hatten, aktuelle Entwicklungen zu verfolgen oder einfach nichts zum Thema Business Development bei KMUs, Startups, Professional Services und Kreativwirtschaft versäumen möchten. Hier für Sie der wöchentliche Überblick aus dem Netz gefischt mit den aktuellen News über Mitarbeiter Beteiligung in Startups, Genossenschaftsmodelle in der Nachfolge, der Forschungsprämie für Startups, zu DerButton- einem neuen Wiener Online-Dienst für Wissensdienstleister und dem Förderprogramm Start Alliance, das es nun auch in Wien gibt.

Mitarbeiter Beteiligung in Startups unter der Lupe

Stock Option Programme sind bei europäischen Startups weniger beliebt als bei US-amerikanischen Startups. Im Schnitt gehen in Europa 10% der Shares an MitarbeiterInnen, in den US sind es 20%. Trotzdem, Mitarbeiter Beteiligungen in Startups helfen, nicht nur gute MitarbeiterInnen zu bekommen, sondern auch sie zu binden. Index Ventures hat hierzu ein online Tool und ein Handbuch herausgebracht, um sich an Benchmarks orientieren und datenbasiert entscheiden zu können. Details zu dem Tool und Handbuch von Index Ventures lesen Sie in diesem Artikel. 

Vernetzung

Vernetzung by Free-Photos via pixabay CC0 1.0 Creative Commons

Start Alliance als Städteverbund für Wiener und Berliner Startups

Start Alliance fördert und unterstützt Startups bei der Vernetzung und wurde bereits 2015 mit den sechs folgenden Städten gegründet: Berlin, London, New York, Paris, Shanghai und Tel Aviv. Start Alliance gibt es ab jetzt auch für Wien, wodurch Wiener Startups die Chance haben u.a. von Business-Netzwerken in anderen Städten für ihr Business Development zu profitieren. Was Start Alliance Startups noch so bringt lesen Sie hier. 

12-14 Prozent Forschungsprämie für Unternehmen

Eigenbetriebliche Forschung und experimentelle Entwicklung sollen ab Jänner 2018 steuerlich gefördert werden. Die Prämie wird vom Finanzamt gutgeschrieben und kommt somit auch insbesondere jenen Unternehmen zugute, die keinen Gewinn ausweisen. Mehr zur neuen Forschungsprämie gibt es hier. 

Neuer VC-Fonds investiert in von Frauen gegründete Tech-Startups

Die von Frauen geleiteten und auf Gründerinnen spezialisierten VCs sind im Kommen. So konzentriert sich der in New York basierte VC Fonds – The Helm – auf die Investition in Tech-Startups, die von Frauen gegründet und geführt werden. The Helm selbst wird ebenfalls von Frauen geleitet und zwar von Lindsey Taylor Wood, einer früheren Philanthropie-Beraterin und Erin Shipley, frühere Karlin Ventures Investorin. Hier erfahren Sie mehr über The Helm.

Termine

Termine by Monoar via pixabay CC0 1.0 Creative Commons

DerButton: der Online-Dienst für Terminbuchung und mehr

Selbstständige verbringen im Druchschnitt 4,8 Stunden wöchentlich mit der Terminverwaltung. Eine Online-Terminbuchungen könnte da Einiges erleichtern und ist auch immer mehr im Kommen und zwar auch für Wissensdienstleister wie BeraterInnen etc. Das Wiener Startup DerButton bietet Selbstständigen eine SaaS-Lösung, die sich ohne technisches Fachwissen auf Webseiten, in Signaturen und vielen weiteren digitalen Marketingkanälen integrieren lässt. DerButton bietet dabei mehr als reine online Terminbuchung und versteht sich zusätzlich als Online-Assistent für Messaging mit KundInnen, verschlüsselte Videogespräche und elektronische Bezahlung inkl. Rechnungslegung. Mehr zu DerButton lesen Sie hier. 

Unternehmensnachfolge dank Genossenschaftsmodell?

Ob für Wirtschaftsthemen, wohnwirtschaftliche Lösungen oder soziale Themen, in Deutschland gibt es für vieles genossenschaftliche Lösungen. In Österreich wird das Genossenschaftsmodell weniger verwendet, könnte aber spannend sein vor allem in Bezug auf Themen wie die Unternehmensnachfolge.  Wie das Genossenschaftsmodell in Deutschland in der Unternehmensnachfolge eingesetzt wird lesen Sie in diesem Beitrag. 

 

 

0