0
plant in a pot

Growing up ! by Craig Sunter via flickr CC BY-ND 2.0

Schön, dass Sie heute wieder zu konsultori gefunden haben. Der New Business Development Austria Mashup ist ideal für alle, die kaum Zeit hatten, aktuelle Entwicklungen zu verfolgen oder einfach nichts zum Thema Business Development bei KMUs, Startups, Rechtsanwaltskanzleien und Kreativwirtschaft versäumen möchten. Hier für Sie der wöchentliche Überblick aus dem Netz gefischt:

 

Neue Jungfirmen und Projekte beim INiTS-Startup-Camp

Erst kürzlich wurde bekannt gegeben, wer im vierten Durchgang des Startup-Camps aufgenommen wurde. Darunter finden sich folgende neun Jungunternehmen:

  • Accessibility All Areas (AAA)
  • Critical Core Technologies
  • ISOtopic solutions
  • Mindtoolset.com
  • Orat.io
  • Radiology Explorer
  • Tec-Innovation
  • Thrive
  • Urban Sync

Alle diesen Start-ups durchlaufen ein 100-tägiges Programm, das unter anderem auch Zugang zum INiTS-Netzwerk und einen Platz im Coworking Space beinhaltet. Außerdem bekommen die jungen Gründer_innen einen Business Mentor und Berater_innen zur Seite gestellt, erhalten 3.000€ in Cash und können Beratungsstunden im Wert von 5.000€ in Anspruch nehmen.

Mehr Informationen zu den einzelnen Start-ups und zum INiTS-Programm finden Sie hier.

 

Mehr Bürokratie für KMUs

Raiffeisen-Chefanalyst Peter Brezinschek übt in der Kleinen Zeitung massive Kritik an der Belastung für heimische Unternehmen: die teure Bürokratie „würde kleine und mittlere Unternehmen mit 15% Verwaltungskosten belasten“, sagte er beim Business Meeting der Raiffeisen Landesbank Kärnten. Dabei spielt er unter anderem auch auf einen Anstieg der Lohnkosten seit 2008 um 18% im Gegensatz zu Deutschland (10%) an. Raiffeisen Landesbank Vorstand Peter Gauper erinnert auch noch einmal an das Versprechen der Landesregierung, Kärnten „zum unternehmerfreundlichsten Bundesland zu machen.“

Erfahren Sie hier mehr über das Business Meeting der Raiffeisen Landesbank Kärnten und die steuerliche Belastung der heimischen KMUs.

loads of files and folders

Bureaucracy / Bürokratie II by Christian Schnettelker via flickr CC BY 2.0

 

So meistern Sie ad-hoc Ansprachen

Nur fünf kleine Bausteine reichen aus, um eine spontane Rede, einen Vortrag oder Toast erfolgreich zu machen. Und hier sind sie:

  • Begrüßung
  • Event: kurz das gegebene Setting beschreiben; den Anlass erwähnen, warum man sich hier heute trifft, Kopfnicken erzeugen
  • Gemeinsamkeiten: einen gemeinsamen Aufhänger suchen; die Floskel „Wie viele von Ihnen bin auch ich..“
  • Grund: erklären, warum man diese Rede überhaupt hält; Thema beschreiben
  • Call to action: mit einem Aufruf enden; wie zum Beispiel „Stoßen wir an..“ oder „Applaus für..

Mehr Informationen über spontanes Reden vor Publikum finden Sie auf lifehacker.com.

graphiti on the wall

Speech by Seabamirum via flickr CC BY 2.0

 

0