0
Schön, dass Sie heute wieder zu konsultori gefunden haben. konsultori Mashup ist ideal für alle, die kaum Zeit hatten, aktuelle Entwicklungen zu verfolgen oder einfach nichts zum Thema Geschäftsfeldaufbau bei KMU, Startups, Rechtsanwaltskanzleien und Kreativwirtschaft versäumen möchten. Hier für Sie der wöchentliche Überblick aus dem Netz gefischt:

Neues Leben für leer stehende Läden in Wien

Knapp 500 unbenutzte Lokale und Häuser gibt es in Wien. Lukas Böckle und Angie Schmied wollen mit ihrer neuen Agentur „Nest“ genau das ändern. Ihre Idee: “Leerstand ist der Feind von Hausbesitzern und Grätzel-Bewohnern. Dabei könnten Kleinunternehmer hier ganz einfach ihr Büro einrichten.” Die junge Agentur sieht sich selbst als Bindeglied und Vermittlung zwischen Start-up-Unternehmen auf der Suche nach Räumlichkeiten und HausbesitzerInnen. Mehr Informationen zur Leerstandsagentur und der Gedanke hinter dem Projekt finden Sie hier.

Leerer Raum by Till Wetermayer CC BY-SA 2.0

Leerer Raum by Till Wetermayer CC BY-SA 2.0

 

Mehr Produktivität durch gute Laune

Nichts motiviert MitarbeiterInnen mehr als ein positives Umfeld und eine angenehme Stimmung im Büro. Gute Laune am Arbeitsplatz zeichnet sich vor allem durch Interesse und einen freundschaftlichen Umgang unter KollegInnen, das Vermeiden von Schuldzuweisungen und das Vergeben von Fehlern, die Bekundung gegenseitigen Respekts und Unterstützung aus. Kim Cameron und KollegInnen geben in einem Artikel im Journal of Applied Behavioral Science genauere Angabe zu diesem Phänomen. Tipps, wie Sie schnell und einfach positive Strategien in Ihrem Unternehmen einführen können, finden Sie hier.

Smile by Matthias Ripp CC BY 2.0

Smile by Matthias Ripp CC BY 2.0

 

Österreich fällt weiter zurück und KMUs investieren weniger

Laut EU-Ökonomen fällt Österreich immer weiter hinter Innovationsführern wie Irland, Niederlande, Deutschland oder Dänemark zurück. Ohne Reformen wird sich das auch nicht so schnell ändern. Denn: österreichische Unternehmer investieren immer weniger – hauptsächlich, weil Ihnen der Glaube an bessere Zeiten fehlt. Dazu trägt auch die Regierung wesentlich bei: anstatt beherzte Reformen anzugehen, blockieren sich die Koalitionspartner weiterhin gegenseitig und verhindern damit ein wirtschaftspolitisches Weiterkommen. Lesen Sie mehr zur Lage der österreichischen KMUs und die Entwicklung in Österreich im Wirtschaftsblatt.at.

DSC00233 by fabian flickr CC BY-ND 2.0

DSC00233 by fabian flickr CC BY-ND 2.0

 

Kein Silicon Valley für Österreich

Michael Hirschbrich, Entrepreneuer im Silicon Valley, stellt in einem ausführlichen Beitrag sämtliche Vor- und Nachteile des Phänomens Silicon Valley dar. Im Anschluss daran verdeutlicht er, dass so etwas im Moment in Österreich „mit absoluter Sicherheit nicht möglich ist, wir uns aber deshalb nicht entmutigen lassen dürfen“. Hier finden Sie den ganzen Blogeintrag, der inhaltlich mehr als gelungen ist.

0