0
Vienna Service Design Jam 2013 by Chris Lendl CC BY 2.0 (adaptation: cut, content)

Vienna Service Design Jam 2013 by Chris Lendl CC BY 2.0 (adaptation: cut, content)

Schön, dass Sie heute wieder zu konsultori gefunden haben. konsultori Mashup ist ideal für alle, die kaum Zeit hatten, aktuelle Entwicklungen zu verfolgen oder einfach nichts zum Thema Geschäftsfeldaufbau bei KMU, Startups und Kreativwirtschaft versäumen möchten. Hier für Sie der wöchentliche Überblick aus dem Netz gefischt:

Social Media Integration auf der eigenen Website

Laut Petra Köstinger stehen sich im Moment zwei unterschiedliche Bereiche gegenüber: die Corporate Website auf der einen, das Engagement im Soical Web auf der anderen Seite. Doch warum werden die beiden Bereiche nicht einfach miteinander verbunden? Und wie könnte eine sinnvolle Integration überhaupt aussehen? Dazu hat die Autorin das “9-Stufen-Modell” entworfen, das die verschiedenen Formate einer “Social Integrated Website” einteilt und unterscheidet: angefangen beim “Social Linking” bis hin zur “Seamless Integration” gibt es mehrere Stufen:

Stufenmodell Social Integrated Website by Digitalschmankerl Copyright Petra Koestinger

Stufenmodell Social Integrated Website by Digitalschmankerl Copyright Petra Koestinger

Genauere Informationen zum Thema Soziale Medien und Corporate Website finden Sie bei Petra Koestinger.

Wie Sie Ihre Content Marketing Maschine starten

Jakob Marovt gibt in seinem Beitrag „The Ultimate Guide To Kickstart Your Content Marketing Machine“ Einblicke in die Materie und hilfreiche Tipps und Tricks, was man dabei beachten sollte. So wie zum Beispiel eine Auflistung von Fragen, die man sich zu Beginn der Marketing-Strategie unbedingt überlegen sollte – also in der Phase der Content Marketing Definition: Wen will man erreichen? Welche Inhalte passen zu einem? Wie kann man diese ansprechend präsentieren? Wo kann ich diese Inhalte posten und wie sehe ich, wer sie konsumiert? Wann sollte ich die Inhalte online stellen? Wie kann ich den Erfolg meines Posts nachverfolgen? Interessiert? Hier finden Sie alle Antworten!

Nutzerzahlen steigern

Ein gutes Produkt zu entwickeln reicht nicht mehr aus, um bekannt zu werden. Es braucht auch einen wohlüberlegten, strategisch geplanten und guten (Internet-) Auftritt des Unternehmens. Drei Dinge, die Sie dabei für sich nutzen können:

  • Das Zugpferd finden: suchen Sie sich ein ähnliches Unternehmen in Ihrer Branche und verfolgen Sie deren Strategie. Bieten Sie dem Mitbewerber eine Partnerschaft an, so können Sie beide voneinander profitieren.
  • Den Trend finden: behalten Sie immer Ihre Branche im Auge und beobachten Sie die Themen, über die gesprochen werden. Springen Sie auf einen Trend auf, sobald Sie einen erkennen – später haben Sie nichts mehr davon.

Weitere Anleitungen und Tipps finden Sie hier.

0