0
Schön, dass Sie heute wieder zu konsultori gefunden haben. Der 77. Mashup ist ideal für alle, die kaum Zeit hatten, aktuelle Entwicklungen zu verfolgen oder einfach nichts zum Thema Business Development bei KMUs, Startups, Professional Services und Kreativwirtschaft versäumen möchten. Hier für Sie der wöchentliche Überblick aus dem Netz gefischt mit den aktuellen News zur Wiener Co-Working Szene unter Druck, Growth-Hacking und Launch-Kampagnen, Event für MitgründerInnen, sowie dem Series A Fundraising in Veränderung.

Startup office

Berlin Startup Tour by Heisenberg Media CC BY 2.0 (adaptation: cut)

Es kracht im Gebälk der Co-Working Szene in Wien

Der sektor5, einer der ersten Wiener Co-Working Spaces und sozusagen der Startmotor im Startup Ökosystem in Wien wird Ende November seine Pforten schließen. Yves Schulz als einer der beiden Betreiber meint zu den Hintergründen in seinem persönlichen Blogpost dazu “dass wir nicht mehr viel Neues beitragen können, um dieses Ökosystem weiter wachsen zu lassen. Zumindest nicht die Richtung betreffend, die diese Entwicklung jetzt zu nehmen zu scheint.” Es bleibe die Hoffnung, dass organisch wachsende Initiativen, die von der Community getragen werden, langfristig bestehen bleiben, “wenn sich die, durch die jetzigen -unorganisch wachsenden- Projekte erstellten, Erwartungen nicht erfüllen werden.” Der Wettbewerb im Co-Working und Startup-Initiativen-Bereich wurde letztes Jahr stark durch den verschobenen Einstieg von Talent Garden und die Eröffnung von weXelerate angeheizt. Mehr dazu hier und an vielen anderen Stellen in den Medien.

Ella 2004 painting by Gwen Seemel

Ella 2004 by Gwen Seemel via flickr CC BY 2.0

Launch-Kampagnen in der Kreativwirtschaft

Der Artemis-Bot ist ein tolles Startup aus der Kreativwirtschaft und bringt Frischluft in den Kunstbereich. Als Chatbot für Kunstliebhaber unterstützt es mit Zusatzinformationen in Museen und Galerien. Es ist der persönliche Kunstexperte als ChatBot. Wie Pamina Georgiou Product Hunt in der Launch-Kampagne nutzte verrät sie hier. Auch Franz war mit einem guten Placement auf Product Hunt mit seiner Launch Kampagne sehr erfolgreich.

 

Series A Fundraising in Veränderung

David Beisel von NextView Ventures sieht viel Veränderung in dem Prozess, wie Startups die Series A Finanzierungsrunde angehen. War es bis vor kurzem noch vorrangig ein gut durchgetakteter Prozess der InvestorInnen-Ansprache, der ein paar Monate vor dem Funding-Need startete, sieht er ein Wandel hin zum ständigen und andauernden Fund-Raising. Der Kontakt mit potenziellen InvestorInnen muss immer gehalten werden und es passiert schon manchmal, dass die InvestorInnen gerade bereit sind zu investieren, das Startup aber nicht – trotzdem rät er: zugreifen. Eine mit kritischen Augen zu betrachtende Entwicklung, so meine ich, denn GründerInnen brauchen Zeit und Fokus auf Produkt und KundInnen. Mehr dazu im Originaltext hier.

 

Wiens eigenes Find your Co-Founder Event am 5. Oktober

Wer noch nicht dabei ist, sollte die Chance schon nützen: Auf der Suche nach Startup-Mitarbeitern oder Co-Foundern? Das Event dazu findet am 5. Oktober 2017 statt, parallel dazu kann man auch Annoncen / Gesuche aufgeben, sowohl für Co-Founder, als auch für Mitarbeiter. Ich würde mal sagen, guter zentraler Ort. Mehr dazu hier.

Growth-Hacking reading list

On my growth-hacking list by Nicole Beauchamp via flickr CC BY 2.0

Growth-Hacking bei AirBnB und der Prozess schlägt den Hack

Ramli John von idea51co warnt vor dem heiligen Grahl des Growth Hacks und plädiert für den Growth Prozess, der gut aufgesetzt werden muss, um zu User-Wachstum zu führen. Details dazu hier. Er spricht mir aus der Seele, denn viele mögen es nicht hören: Growth-Hacking ist ein Prozess vieler Experimente und braucht Ressource und Zeit. Als schönes Beispiel dazu dient auch die Growth-Story von AirBnB, wunderbar aufbereitet von Jonathan Golden, dem ehemaligen Produktleiter von AirBnB hier.

0