skip to Main Content

Konsultori Role Models – Deli bluem

In der gegenwärtigen schwierigen Zeit ist es äußerst wichtig, UnternehmerInnen professionell und mit Vorbildern zu unterstützen. Bei Konsultori wollen wir hier auch weiterhin „den Weg nach vorne“ begleiten und zeigen, wie andere es tun. Auf unserer „Strategie Review“ Seite sammeln wir Unternehmen, die andere mit einer großartigen Idee oder einer positiven Einstellung dazu inspirieren, sich rasch und gut anzupassen. Wie haben sie von den Veränderungen erfahren? Was waren ihre ersten Gedanken? Was waren die Lösungswege? Gleiche Fragen, unterschiedliche Antworten.

Erfahren Sie mehr über Andrea Vaz-König – Gründerin und Inhaberin von deli bluem

 

Konsultori role models Andrea Vaz-König © deli bluem
Andrea Vaz-König © deli bluem

 

Was war Dein erster Schritt am Beginn der Krise, was hast Du als erstes unternommen und warum?

Ich erinnere mich, dass ich im Bett lag und mir dachte: Okay, eigentlich muss ich jetzt zusperren. Ich arbeite im Catering, also ist das ziemlich offensichtlich. Aber dann fing ich an zu überlegen, was man in Zeiten wie diesen braucht.

Denn egal in welcher Situation, in welchen schwierigen Zeiten man lebt, auch im Krieg – immer wird etwas gebraucht. Es gibt immer Menschen, die etwas für andere tun können. Unser Motto bei Deli bluem lautet: „The greatest quality is seeking to serve others“. Es geht um das Dienen – wie dient man der Gesellschaft und damit sich selbst? Der Umgang mit diesem Virus hat einen sehr wichtigen Aspekt: das Immunsystem stark zu halten. Wann bin ich gut aufgestellt, wann bin ich in meiner Macht? Wenn ich psychisch und physisch gesund bin. Deshalb habe ich damals Deli bluem gegründet! Ich bin überzeugt, dass pflanzliche Lebensmittel die Kraft haben, mich gesund zu halten.

Ich dachte, wenn das unser Ziel ist, können wir jetzt nicht aufhören. Die Erinnerung an eine Kundin, die regelmäßig in unserem Laden einkauft, um ihre schwere Darmerkrankung zu bekämpfen, war hier auch eine große Motivation.

 

Instagram Pictures © deli bluem
© deli bluem

 

Was hat sich an Deiner Strategie jetzt geändert?

Die Leute konnten nicht zu uns kommen, also mussten wir zu ihnen gehen.  Wir haben tatsächlich über Nacht einen Webshop eröffnet. Das Größte war, dass wir den Umsatz unseres Lokals in den letzten beiden Märzwochen stabil halten konnten. Wir waren in der Lage, die wichtigsten Dinge zu bezahlen: Gehälter und Lieferanten. Nach Ostern ist der Lieferservice stark zurückgegangen, weil auch die anderen damit begonnen haben.

Ich habe strategisch viel verändert, da es in meinem Restaurant nicht genug Platz gibt, um die Mindestabstände einzuhalten. Durch die Krise wurde klar, dass ein Veranstaltungsort im Prater zur Verfügung steht. Wir sind umgezogen. Obwohl ich Veränderungen immer positiv gegenüber stehe, ist dies eine große Wende für unsere Mitarbeiter, für unsere Stammkunden, auch für unsere Öffnungszeiten & Speisekarte.

Unser Team verfügt jetzt über ein sehr hohes Maß an Flexibilität. Alle drei Tage führen wir eine Telefonkonferenz durch, und wir reagieren sofort auf die neue Situation.

Was hilft Dir am meisten oder wen fragst Du um Rat – mit wem tauscht Du Dich aus?

Glücklicherweise haben wir mit der Inhaberin Elisabeth Kolarik nicht nur einen neuen Standort im Prater gefunden, sondern auch eine sehr wichtige Sparringpartnerin. Sie stammt aus einer Gastronomenfamilie und hat aus eigener Kraft ein fantastisch erfolgreiches Unternehmen aufgebaut.

Wie hast Du mit Deinen Kunden kommuniziert? Wie haben Deine Kunden auf die neue Situation reagiert?

Als wir ein Vollzeit-Lieferservice waren, hatten wir sehr schöne Begegnungen. Früher kamen unsere Kunden in der Mittagspause zu uns, jetzt waren wir bei ihnen zu Hause. Mit Masken und Jogginghosen war es oft sehr lustig. Wir kommunizierten über Kanäle in den sozialen Medien: Facebook & Instagram. Wir haben Newsletter verschickt, und wir hatten auch das Glück, im ORF zu erscheinen. Jetzt ist es eine Herausforderung, unsere Kunden an einen neuen Standort zu führen.

 

Instagram Pictures © deli bluem
© deli bluem

 

Wenn Du Dir eine Fähigkeit wünschen könntest, welche wäre es?

Ich weiss ich – und jeder – hat alle Fähigkeiten, die er braucht. Ich habe volles Vertrauen, dass das, was wir jetzt durchmachen, mich und mein Team weiterentwickeln kann. Es gibt viele Aspekte der Corona-Krise, zum Beispiel den Klimaschutz, der uns zeigt, was möglich ist: Die Tiere kommen zurück, die Luft wird sauber. Ich hoffe, dass wir aus dieser extremen Situation lernen und nicht weitermachen wie bisher.

Elisabeth Kolarik meine in einem Gespräch: „Wenn Du mit deiner Arbeit für Freude bei anderen sorgst, dann wirst du unsterblich.“ Wie funktioniert das? Jeder Mensch hat seine eigenen Qualitäten, und alles ist möglich.

Worauf bist du am meisten stolz?

Familie und Team – ich bin sehr stolz auf sie. Menschen, die ich sowohl privat als auch beruflich auf diesem herausfordernden Weg um mich haben darf.

 

Bei Konsultori arbeiten wir mit Kreativwirtschaft, Startups und dem Mittelstand an Ihren Themen der Unternemensentwicklung – in  Workshops und Beratungen.

Back To Top

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Bitte klicken Sie auf "Ich Akzeptiere" um fortzufahren. mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen