0
Architekturbüro gründen: IMG_8426 by CAST Copyright CAST

Architekturbüro gründen: IMG_8426 by CAST Copyright CAST

we – workshops for entrepreneurs

An zwei aneinander folgenden Wochenenden im April fand auch heuer wieder ein „we – workshop for entrepreneurs“ in Innsbruck, Tirol statt. Die Idee hinter der Veranstaltung: ein Erfahrungsaustausch zwischen BranchenkennerInnen und JungunternehmerInnen, die ein Architekturbüro gründen möchten. Die Schwerpunkte des Programms liegen auf den Creative Industries: Architektur, Design, Musik, Mode und Multimedia.

Erfahrungsberichte

Die Vorträge am ersten Wochenende behandelten notwendiges Basiswissen zur Unternehmensgründung – das Hauptaugenmerk der zweiten Veranstaltungsreihe lag auf branchenspezifischem Praxiswissen. Hier wird JungunternehmerInnen der Creative Industries jedes Jahr eine Plattform geboten, um von Erfahrungsberichten über Erfolge und Misserfolge erfolgreicher Unternehmen, Geschäftskonzepte, Marktchancen und Kunden zu lernen und sich mit erfolgreichen UnternehmerInnen auszutauschen.

Die Erfahrungsberichte wurden nach Branchen gebündelt und so entstanden drei Schwerpunkte: Architektur, Design und Multimedia. Petra Wolkenstein begleitete und moderierte zwei Tage lang die Berichte und regen Diskussionen zum Thema Architektur.

Am Ende der Veranstaltungsreihe fassten die ModeratorInnen die gesammelten Erfahrungsberichte zusammen, um im Plenum sowohl die Gemeinsamkeiten als auch die Unterschiede der einzelnen Zugänge der UnternehmerInnen auszutauschen und gruppenübergreifend zu diskutieren.

Hauptthemen

Besonders spannend waren die Diskussionen zwischen JungunternehmerInnen und erfahrenen ArchitektInnen zu den Themen Positionierung, Neukundengewinnung und KooperationspartnerInnen. Unterschiedliche Wege führen hier zum Erfolg und es war spannend zu hören, wie die ArchitektInnen an die Thematik herangehen, was funktioniert und was weniger.

Architekturbüro gründen: IMG_8592 by CAST Copyright CAST

Architekturbüro gründen: IMG_8592 by CAST Copyright CAST

Entscheidend ist das konsequente Verfolgen einer eingeschlagenen Strategie über einen längeren Zeitraum und nicht davon abzuweichen, um einen Erfolg zu sehen. “Fokus zu setzen und darüber hinausgehende Projekte nicht anzunehmen, tut kurzfristig weh, zahlt sich langfristig aber aus.” war eines der Kern-Aussagen einer Architektin. Ob nur große Projekte rentabel sind oder auch kleinere Projekte, war eine sehr strittige Frage mit durchaus unterschiedlichen Meinungen. Kleine Projekte sind eher profitabel, wenn man dafür gute Preise verlangen kann, weil man in einer Nische positioniert ist.Die Spielregeln bei Kooperationen entfachten eine rege Diskussion. “Wer zahlt, schafft an.” bedeutet für manche, dass es wichtig ist, den Kundenkontakt zu haben und auch der einzige Verrechnungspartner zu sein. Die Zusammenarbeit mit einem großen Büro hilft beim Aufbau von Referenz-Projekten am Anfang, allerdings steht beim Kunden meist das große Büro im Vordergrund. Auch der Austausch zwischen konkurrierenden Büros wurde besprochen. “Fragt die anderen Leute, sie helfen wirklich gerne weiter und freuen sich eigentlich, wenn sie ihr unternehmerisches Wissen weitergeben. Wer fragt, gewinnt.”

Ein wunderschönes Statement einer Teilnehmerin fasste die Stoßrichtung bei der Preisgestaltung schön zusammen: “Nur wer faire Preise verlangt, wird auch ernstgenommen. Am Anfang sollte man Stunden-Aufzeichnungen machen, und aus den eigenen Zeitaufwänden lernen, um beim nächsten Projekt besser Preise festsetzen zu können. Ein Projekt in der Nachschau um 4 EUR/h macht man dann wirklich nur ein Mal.”

Location

Die Location der Veranstaltung auf der Seegrube in Innsbruck bot den TeilnehmerInnen den nötigen Weitblick: konsultori wünscht den JungunternehmerInnen alles Gute und viel Erfolg beim Umsetzen in ihren eigenen Unternehmen und bedankt sich für die spannenden Gespräche.

Architekturbüro gründen: Copyright konsultori

Architekturbüro gründen: Copyright konsultori

Architekturbüro gründen: Copyright konsultori

Architekturbüro gründen: Copyright konsultori

Mehr Infos rund um die Veranstaltung und das Programm gibt es unter https://www.we-workshops.at/.

0