0
youtube marketing

YouTube Generation by Jonsson via flickr CC BY 2.0

“Die Bedeutung von Videos im Content Marketing wird immer stärker.”, das dachte ich mir irgendwie schon. An Youtube Marketing führt in puncto Reichweite kein Weg vorbei. Aufgerüttelt und das Bauchgefühl mit Fakten untermauert hat eine Varity Umfrage von 2015, die sich nach den Top Ten Stars weltweit erkundigte, ganz unabhängig von Medien und Kanälen. In der Rangliste befinden sich dann ganze acht reine Youtube-Stars (bekannt als “Digital Celebrity Influence Pros”) in guter Gesellschaft von nur zwei “Nicht-Youtubern”: Taylor Swift und Bruno Mars, wobei sie beide schon auch auf Youtube vertreten sind, allerdings nicht primär über Youtube ihren Star-Status erlangten.

Youtube Marketing Geschäftsmodelle und Österreich

Die österreichische Domain www.youtube.at existiert erst seit 2013. Seitdem kann die österreichische Werbewirtschaft auch reine Werbe-Videos schalten. Die österreichische Reichweite ist ganz beachtlich, denn bisher haben sich in Österreich insgesamt drei Millionen User auf Youtube registriert. Doch Unternehmen steht nicht nur die Möglichkeit offen, Werbe-Videos zu schalten, sondern auch im Content Marketing einen eigenen Channel zu eröffnen und mit existierenden Youtube-Stars, die zur Zielgruppe passen, zu kooperieren.Mulitchannel Netzwerke wie Diego5 vermitteln zum Beispiel Unternehmen und Firmen, die Werbung machen wollen, an Youtube-Stars. Eigene Geschäftsmodelle entstehen so auch rund um die ersten österreichischen Youtube-Sternchen.

Die Motive der YoutubemacherInnen und die Professionalisierung

Warum investieren Youtuber Zeit in ihre Videos und Channels, was treibt sie an? Ihre Motive sind sehr unterschiedlich, wie in der Digitalista Veranstaltung zu Youtube Marketing 2015 diskutiert wurde. Viele starten einfach mit dem Ansatz, mit ihren Hobbies und der Öffentlichkeitswirksamkeit zu experimentieren. Sie wollen teilen und mit ihren Abonennten in Kontakt treten. Mittlerweile sind eigene Youtube-Studios in größeren Städten wie zum Beispiel Berlin entstanden (wie das Youtube Space), die mit user-fördernden Trainings und Workshops die Nutzung des Portals weiter vorantreiben.

Tipps & Tricks von erfahrenen YoutuberInnen

Anna-Laura Kummer ist selbst eine bekannte österreichische Youtuberin und betreibt einen persönlichen Blog, in dem sie sämtliche eigenen Erfahrungen teilt (wie zum Beispiel ein Auslandssemester in Amerika). Sie ist seit vier Jahren auf Youtube aktiv und hat mittlerweile 170.000 AbonnentInnen. Anna Laura beschäftigt sich vor allem mit ihrer Community. Wie ist sie aufgebaut? Welche Kommentare werden gepostet und wer sind die Verfasser? Doch sie gibt noch weitere Ratschläge: „Das Wichtigste ist, authentisch zu bleiben. Auch wenn das Video vielleicht nicht so gut ist, Hauptsache du bleibst du und verbiegst dich nicht.“

Julia Jakoubek ist verantwortlich für das Wientourismus Digital Marketing und betreibt seit 2007 auch einen Youtubechannel. Mittlerweile hat dieser eine Community von 2.600 AbonnentInnen, die durch das Produzieren und Verbreiten von kleinen Serien über Youtube ständig vergrößert wird. Laut ihrer Meinung sind die Uploads von Image Videos uninteressant, „es braucht eine andere Art von Content“. Seit 2010 werden gezielte Eigenformate für Youtube produziert und auch ein bis zwei Kampagnen pro Jahr gelauncht.

In der Diskussion lieferte das Panel bei Digitalista auch noch weitere Tipps:

  • Trendige Keywords muss man auch hier recherchieren und schauen, welche zu den eigenen Leistungen und dem Channel passen, um Video-Content Ideen zu generieren.
  • Storytelling ist auch hier besonders wichtig. Hard-core Business Fakten haben in Youtube Videos nicht viel verloren, vielmehr ist ein authentisches, sympathisches Auftreten für den Erfolg der Channels ausschlaggebend, vor allem in Kombination mit gut überlegtem Content.
  • Die ZuseherInnen sind gute Qualität gewohnt: HD ist ein Muss.

Welche österreichischen Channels bereits begeistern

Wer jetzt neugierig geworden ist, sieht sich die Channels der best-gereihten österreichischen Unternehmen und Youtube-Stars bei SocialBlade an, lässt sich inspirieren, ermutigen, findet Ansätze oder Verbesserungspotenziale. Wer beeindruckt Sie?

0